ISO 45001 erschienen

15 Mrz

TÜV Rheinland liefert Übersicht über die Inhalte

Die neue Norm ISO 45001 für das betriebliche Arbeits- und Gesundheitsmanagement ist am 12. März veröffentlicht worden. Sie löst damit den bisherigen Standard für Arbeitssicherheit OHSAS 18001 ab.

Für alle Interessierten und Betroffenen hat TÜV Rheinland eine Übersicht über die Ziele und Inhalte sowie eine Liste der häufig gestellten Fragen zusammengestellt.

Die neue ISO 45001 >>>

Infoveranstaltung Roadshow ISO 45001

Durch die Veröffentlichung der neuen ISO 45001 kommen viele Fragen auf. TÜV Rheinland bietet in Köln, Nürnberg, Hamburg und Berlin eine Roadshow, die den Zeitplan, die Übergangsregelungen und die größten Änderungen thematisiert.

Mehr Infos und Anmeldung >>>

TUEV Rheinland Cert GmbH

BAFA-Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“

15 Mrz

Am 1. Dezember 2017 trat eine neue Richtlinie über die Förderung von Energieberatungen im Mittelstand in Kraft. Das Förderprogramm trägt zur Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung bei. Eine qualifizierte Energieberatung soll kleinen und mittleren Unternehmen Einsparpotentiale und Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz im Unternehmen aufzeigen. (mehr …)

TUEV Rheinland Akademie GmbH

Brexitauswirkungen auf die Produktvermarktung im EU- Binnenmarkt

5 Mrz

Hersteller und Importeure mit Sitz in Großbritannien werden ab dem 30. März 2019 nicht länger als in der EU ansässige Wirtschaftsakteure betrachtet. Dadurch können auch brititsche Benannte Stellen keine Konformitätsbewertungstätigkeiten im Rahmen der europäischen Gesetzgebung erbringen. Gleichzeitig verlieren alle von der Brititschen Typgenehmigungsbehörde nach europäischem Recht ausgestellten Zertifikate ihre Gültigkeit.

Angesichts dieser Entwicklungen bietet TÜV Rheinland den betroffenen Wirtschaftsteilnehmern Unterstützung und beantwortet Fragen zu diesem Thema.

Auswirkungen des Brexit auf die Vermarktung von Produkten

TUEV Rheinland LGA Products GmbH

Zum Download: Struktur für ein integriertes Managementhandbuch

24 Jan

Durch die Revisionen im Bereich der Qualitäts-, Umwelt- sowie der Arbeitssicherheitsnorm und die High Level Structure der Normen werden Unternehmen mehr und mehr dazu bewegt, ein integriertes Managementsystem (IMS) zu implementieren. Dies ermöglicht die parallele Einführung mehrerer Normen in ein kompaktes System. So können Synergieeffekte genutzt werden, anstatt mehrere laufende Managementsysteme parallel zueinander einzuführen.

Als Beispiel für eine mögliche Struktur eines IMS finden Sie hier ein Inhaltsverzeichnis eines IMS zum Download. Es kann Grundlage für ein „althergebrachtes” Managementhandbuch sein, aber auch für eine webbasierte Intranet-Lösung.

Weitere Informationen dazu befinden sich in dem Beitrag „Vorteile eines integrierten Managementsystems“ aus unserer Publikation „Der TÜV-Umweltmanagement-Berater digital“. Im Rahmen des kostenlosen 14-Tage-Tests haben Sie Zugriff auf den Beitrag.

TUEV Media GmbH