KfW-Effizienzprogramm Abwärme gestartet

4 Aug

Das vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) angekündigte Programm zur Vermeidung oder Nutzung von Abwärme in Gewerbe und Industrie ist jetzt gestartet.

Mit dem KfW-Effizienzprogramm – Abwärme (294) werden Investitionen innerhalb Deutschlands zur Modernisierung, Erweiterung oder zum Neubau von Anlagen zur Nutzung von Abwärme gefördert: weiterlesen

Dritte Registrierungsphase für Chemikalien der REACH-Verordnung

4 Aug

Die dritte Registrierungsphase für Chemikalien unter der REACH-Verordnung steht bevor. Sie betrifft insbesondere kleine und mittlere Unternehmen. Diese müssen bis zum 31. Mai 2018 bereits vorregistrierte Stoffe, die in einem Mengenband von 1 bis 100 Tonnen pro Jahr hergestellt oder importiert werden, bei der Europäischen Chemikalienagentur registrieren.
Das REACH-CLP-Biozid Helpdesk bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) unterstützt gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Unternehmen mit der Veranstaltungsreihe „REACH 2018 – jetzt erfolgreich registrieren“.

Weiterführende Informationen unter:
http://www.reach-clp-biozid-helpdesk.de/de/

GAP-Analyse Umweltmanagement

27 Jul

Umstellung auf die neue ISO 14001:2015

Am 15. September 2015 trat die Aktualisierung der weltweit bedeutendsten Umweltmanagement-Norm ISO 14001 in Kraft.

Bis September 2018 gilt noch die Frist zur Umstellung auf die neue ISO 14001:2015. Nach dieser Frist werden alle Zertifikate gemäß ISO 14001:2004 ungültig und sind dann zurückzuziehen.

Damit es nicht soweit kommt, erstellt TÜV Rheinland Industrie Service für zertifizierte Unternehmen einen Soll-/Ist-Vergleich und entwirft ein Implementierungskonzept, um eine reibungslose Umstellung von der alten zur neuen Norm sicherzustellen.

Die Umstellung bietet die Chance, das Umweltmanagementsystem (UMS) zu einem „Effizienzsystem“ mit aussagekräftigen Kennzahlen und einer nachhaltigen Verbesserung für mehr Umwelt- und Ressourceneffizienz zu machen. weiterlesen

ARAMIS-Kurzunterweisung

6 Jul

Zum Kennenlernen: Kurzunterweisungsset „Erste Hilfe“ zum kostenlosen Download

Unterweisung "Erste Hilfe"

Unterweisungen über Gefährdungen am Arbeitsplatz sind in Arbeitsschutzgesetz, Gefahrstoffverordnung und Unfallverhütungsvorschriften vorgeschrieben. Häufig werden Unterweisungen jedoch als zeitraubende und lästige Pflichtaufgefasst, deren Erfolg fraglich ist.

Mit den Kurzunterweisungen ARAMIS (Aktuelle Regelmäßige Ansprechende MItarbeiterorientierte Sicherheitsunterweisung) erhalten Verantwortliche für Arbeitssicherheit ein praxisbewährtes Schulungswerkzeug an die Hand, das die Vorbereitungszeit verkürzt und Effektivität von Unterweisungen deutlich verbessern kann.

weiterlesen

Umweltprüfung – Anforderungen und Checkliste

4 Jul

Umweltprüfung - Anforderungen und ChecklisteUnternehmen, die ein Umweltmanagementsystem einführen wollen, sollten im ersten Schritt eine Ist-Analyse im Bereich Umweltschutz durchführen. Diese einmalige und umfassende Ist-Analyse wird „Umweltprüfung“ genannt.

Dieses E-Book enthält eine umfassende Checkliste zur Durchführung einer Umweltprüfung.

Die Checkliste ist nach den Normabschnitten der ISO 14001:2015 gegliedert und fragt deren einzelne Aspekte bzw. Elemente ab. Die Liste lässt sich an individuelle betriebliche Anforderungen anpassen und kann auch für interne Audits verwendet werden.

Mehr Infos und Leseprobe

Wie Sie Risiken bei der Auditplanung ausräumen

23 Jun

Interne Audits kosten mitunter Zeit und Nerven. Damit das nächste Audit geordnet und im Rahmen der dafür vorgesehenen Ressourcen stattfindet, sollten Sie bei der Auditplanung die nachfolgend beschriebenen Risiken ausräumen.

Im „Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen“ (ISO 19011:2011) fordert der Standard im Kapitel 5.3.4 konkrete Maßnahmen zum „Ermitteln und Bewerten von Auditprogrammrisiken“. Diese können Sie heranziehen, um sich gegen die gröbsten Fehler zu wappnen. Dort heißt es: weiterlesen

Förderung von Querschnittstechnologien

8 Jun

BAFA-Programm wird fortgeführt

Ab sofort ist wieder eine Antragsstellung im BAFA-Programm „Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien“ möglich. Die neue Richtlinie wurde am 10.05.2016 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Das Förderprogramm wird bis Ende 2019 fortgeführt.

Bislang waren nur Ersatzinvestitionen förderfähig, nun können auch Neuanschaffungen gefördert werden. Im Bereich „Einzelmaßnahme“ sind zwei Fördergegenstände hinzugekommen: weiterlesen

TÜV Rheinland Automotive Roadshow: Abweichungsmanagement

10 Mai

Die Zertifizierung nach ISO/TS 16949 birgt für Unternehmen, die diese Zertifizierung anstreben bzw. aufrechterhalten möchten viele Herausforderungen.

Die Analyse der letzten Jahre hat gezeigt, dass zum Teil erhebliche Probleme bei der Formulierung von Abweichungen durch die Auditoren, insbesondere aber auch bei der Bearbeitung dieser Abweichungen durch die Unternehmen selbst bestehen.

Da dieses Thema seit der Novellierung der Zertifizierungsregeln in den Fokus der IATF und des VDA QMC gerückt ist, besteht hier bei allen Beteiligten Handlungsbedarf.

Im Rahmen einer Roadshow möchte die TÜV Rheinland Cert GmbH zu diesen Themen informieren und auf wichtige Fragen und Antworten eingehen. Im Anschluss zu dieser Informationsveranstaltung werden Unternehmen sicherlich mit geringerem Aufwand die Bearbeitung von Abweichungen bewerkstelligen können. Die Veranstaltung widmet sich in der Hauptsache dem Auditgeschehen aus Klientensicht.

Detaillierte Informationen zum Programm, den Veranstaltungsorten und der Anmeldung finden Sie hier: TÜV Rheinland Automotive Roadshow

Seminar: LED Beleuchtungsanlagen – Planung, Ausschreibung und Betrieb

10 Mai

„LED-Beleuchtungssysteme werden kurz- und mittelfristig alle herkömmlichen Systeme ablösen. Die enorme Stromersparnis, die längere Lebensdauer und nicht zuletzt das bessere Licht macht die LED-Technik zur neuen Referenz. Allerdings ist der Markt schwer zu durchschauen und wird überschwemmt von neuen Angeboten mit großen Versprechungen und vagen Angaben. Es ist nicht ganz einfach abzuwägen, welches Produkt wo einsetzbar ist und woran man Qualitätsleuchten von minderwertigen Produkten unterscheiden kann.

Die Seminare von TÜV Rheinland bieten Fach- und Führungskräften der Wirtschaft und öffentlichen Verwaltungen die Grundlage, LED-Beleuchtungssysteme fachgerecht auszuschreiben sowie Angebote nachhaltig, wirtschaftlich und technisch zu prüfen. Unsere Seminare machen Sie zu LED-Experten: Sie können LED-Beleuchtungssysteme in Ausschreibung und Begutachtung richtig einschätzen und damit sichere Entscheidungen treffen.“ sagt unser Referent Frank Zitzelsberger, Geschäftsführer Ductio LED GmbH & Co KG

Weitere Informationen

KMU: Kostenfreie Tools zur Verbesserung der Ressourceneffizienz

8 Apr

Mit dem Zentrum für Ressourceneffizienz des VDI steht kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im verarbeitenden Gewerbe, die ressourceneffizienter produzieren möchten, eine Anlaufstelle zur Verfügung, die sie bei ihrem Vorhaben unterstützt. Das Kompetenzzentrum erarbeitet praxisbezogene Informationsangebote und Arbeitsmittel, die es den KMU kostenfrei zur Verfügung stellt.

Unternehmen können sich zum Beispiel mit einem Online-Kostenrechner ihre individuellen Material- und Energieflüsse sowie ihre Kostenstruktur vor Augen führen. Mit Hilfe sogenannter Ressourcencheck-Fragebögen können sie zudem mögliche Einsparpotenziale im Betrieb aufdecken. Des Weiteren können sie auf detaillierte Informationen aus über einem Duzend Branchen und aus der Bauwirtschaft zugreifen (Prozessketten, beste verfügbare Technik, Videos, Praxisbeispiele und F&E-Projekte).

Weiterführende Informationen:

http://www.ressource-deutschland.de/

CSR-Berichtspflicht ab 2017 Pflicht

8 Apr

Bis zum 06.12.2016 muss die Richtlinie der EU zur Offenlegung von nicht-finanziellen Informationen in nationales Recht implementiert sein (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz). Seit 11.03.2016 liegt nun der Referentenentwurf für das kommende Gesetz vor. Betroffen sein werden demnach

  • große kapitalmarktorientierte Kapitalgesellschaften, Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen, die mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen, sowie
  • Unternehmen, auch GmbH & Co KG und Genossenschaften, mit einer Bilanzsumme von 20 Mio. Euro oder Umsatzerlöse von 40 Mio. Euro, die mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen.

weiterlesen

Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird bis Ende 2018 verlängert

7 Apr

In vielen Unternehmen des deutschen Mittelstands schlummern Potenziale im Hinblick auf Energieeffizienz und Klimaschutz. Vor diesem Hintergrund verlängern die beiden Bundesministerien für Wirtschaft und Energie die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz um drei weitere Jahre und stellen zusätzliche Mittel in Höhe von 4 Millionen Euro bereit.

In Form von Dialogangeboten, Informationen und Qualifizierungen werden Unternehmen konkrete Hilfestellungen im Themenfeld Energieeffizienz und Klimaschutz angeboten. Dabei setzt das Programm verstärkt auf den Nachwuchs: Energie-Scouts (Auszubildende) und Innovationsassistenten (Studierende) sollen in den Unternehmen nach Energieeffizienzmöglichkeiten suchen und Projekte bearbeiten.

Weiterführende Informationen:

http://www.mittelstand-energiewende.de/

ISO 14001:2015 – Zeitplan für die Umstellung

23 Mrz

Welche Änderungen bringt die neue ISO 14001:2015 und was müssen die weltweit 250.000 gemäß ISO 14001 zertifizierten Unternehmen nach der NorrRevision jetzt beachten? Welche Übergangsfristen gibt es und wann sollte man auf die ISO:14001:2015 umstellen? Wie sieht es mit Erstzertifizierungen aus?

Die TÜV Rheinland Cert GmbH hat die Antworten auf diese und weitere Fragen zu Änderungen und Auswirkungen der neuen ISO 14001:2015 in einem PDF-Dokument zusammengestellt. Dies enthält unter anderem einen Zeitplan, der anhand von 2 Beispielen verdeutlicht, wann für Unternehmen ein günstiger Zeitpunkt für die Umstellung ist.

Revision ISO 14001:2015 – Änderungen und Auswirkungen