Sinnstiftung als Unternehmensaufgabe?

12 Dez

Sinnstiftung wird zur größten Herausforderung, der sich die Unternehmen in den kommenden zwölf Monaten stellen müssen. Zu diesem Schluss kommt die zu Accenture Interactive gehörende Innovations- und Designberatung Fjord in ihrem neuesten Report „Trends 2020“. Denn immer mehr Menschen stellten die Frage: Welchen ‚Purpose‘ haben Marken und Unternehmen – also was ist ihr Daseinsgrund und woraus ziehen sie ihre Berechtigung, Geld zu verdienen. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

Führung in der soziodigitalen Transformation

11 Dez

Das Verbundprojekt eLLa 4.0 will Führungskräfte unterschiedlicher Hierarchieebenen im Zuge der digitalen Transformation bei ihren Führungsaufgaben unterstützen und zur Gestaltung guter Arbeit in der digitalisierten Welt befähigen. Qualifizierungsmodule für unterschiedliche Zielgruppen sollen entwickelt, in einem Weiterbildungsangebot zusammengefasst und neue Lernwelten für die Führungskräfteentwicklung erprobt werden. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

Ärzte wollen Vergütung der QM-Kosten

10 Dez

Aufwendungen für QM, die Hygiene und den Arbeits- und Datenschutz müssen künftig transparent bewertet werden und mit Vergütungspositionen in die Honorierung gemäß Einheitlichem Bewertungsmaßstab (EBM) und die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Eingang finden. Das haben die „Rheinlandärzte“, ein Zusammenschluss von Ärzten unterschiedlicher Fachgebiete im Rheinland, in einem Brief an die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die gefordert. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

Ideen für mehr Energieeffizienz

9 Dez

Was über 100 Wissenschaftler in der ersten Phase des Forschungsprojekts „Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung“ (SynErgie) herausgefunden haben, ist in ihrem Abschlussbericht zusammengefasst. Er ist jetzt als Buch erschienen. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

Wie digital ist die deutsche Wirtschaft?

6 Dez

Seit 2016 ist die Zahl der digitalaffinen Unternehmen deutlich gewachsen. Vor drei Jahren waren 70 Prozent offen für die Digitalisierung, 2019 sind es 78 Prozent. Nur noch 18 Prozent wissen nicht so recht, rund 3 Prozent sind skeptisch. Der Anteil am Jahresumsatz, den die Unternehmen in die Digitalisierung investieren, ist von 2017 auf 2018 von 4,9 Prozent auf 5,5 Prozent. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

Baubranche verschläft Digitalisierung

5 Dez

Die fast 330.000 deutschen Baufirmen hinken in Sachen Digitalisierung im Vergleich zu anderen Branchen international hinterher. Das zeigt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Bislang investiert die Branche mit rund zwei Mio. Beschäftigten nicht nur weniger, sondern beschränkt sich dabei oft digitale Lösungen wie E-Rechnungsstellung oder CAD-Anwendungen. Bauspezifische Technologien wie 3D-Scanner oder Virtuelle Realität werden selten genutzt (2,8 beziehungsweise 7,5 Prozent). (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)