Nachhaltigkeitsziele werden integrale Bestandteile des Qualitätsmanagements

14 Feb

Ob aus Überzeugung oder unter dem Druck der Regulierung: Das Thema Nachhaltigkeit ist, wie  aktuelle Umfragen zeigen, längst auf ganzer Linie in der Unternehmenswelt angekommen. Großunternehmen haben es schon seit Jahren durch umfangreiche integrierte Managementsysteme im Griff, viele kleinere kämpfen noch mit der Frage, was der unaufwändigste und kostengünstigste Weg ist, die drängenden Anforderungen zu erfüllen.

Doch wie viel Nachhaltigkeit steckt bereits in der ISO 9001? Wie können Nachhaltigkeitsthemen und bereits vorhandene Instrumente, Werkzeuge und Regularien für die ständige Verbesserung des Managements genutzt werden? Hierüber hat QM-aktuell.de mit der langjährigen Unternehmensberaterin, Auditorin, Herausgeberin und Autorin Claudia Brückner gesprochen. Weiterlesen

Deutsche wünschen Arbeitgeber-Unterstützung für psychische Gesundheit

1 Mrz

Für die Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer (85 %) ist es ein wichtiges Jobkriterium, Unterstützung für ihre psychische Gesundheit zu erhalten. Das geht aus den Ergebnissen des Randstad Arbeitsbarometers 2024 hervor. Die Studie zeigt auch, dass der Wunsch nach dieser Unterstützung mit dem Alter der Mitarbeitenden zunimmt. Weiterlesen

ISO informiert über Notwendigkeit des Managements von KI-Systemen

29 Feb

Für Qualitätsmanager, die sich mit der Implementierung und dem Management von KI-Systemen befassen, bietet die ISO-Norm 42001 einen entscheidenden Rahmen. Diese Norm zielt darauf ab, Organisationen eine strukturierte Anleitung für den verantwortungsvollen Einsatz von KI-Technologien zu geben. Sie deckt wesentliche Aspekte wie Risikomanagement, Transparenz, Ethik und Datenschutz ab. Weiterlesen

Bitkom-Leitfaden „Generative KI im Unternehmen“ veröffentlicht

29 Feb

ChatGPT, Gemini & Co. haben in deutschen Unternehmen noch einen schweren Stand. Erst 3 Prozent nutzen generative KI bereits zentral im Unternehmen. Weitere 6 Prozent haben den Einsatz für das laufende Jahr geplant. Das sind Ergebnisse einer Befragung von 606 Unternehmen ab 20 Beschäftigten im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Dieser hat deshalb einen Leitfaden veröffentlicht, der vor allem rechtliche Fragen beim Einsatz generativer KI in Unternehmen beantwortet. Weiterlesen

BaFin stellt DORA-Verordnung zur Stärkung der Cybersicherheit im Finanzsektor vor

27 Feb

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) informiert über die bevorstehende Anwendung der EU-Verordnung DORA (Digital Operational Resilience Act), die ab Januar 2025 für mehr als 3.600 Unternehmen im deutschen Finanzsektor verbindlich wird. Ziel der Verordnung ist es, die Widerstandsfähigkeit gegen Cyberrisiken zu erhöhen und die Sicherheit der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) im gesamten europäischen Finanzsektor zu stärken. Weiterlesen

Neue Bitkom-Studie zu Klimaeffekten der Digitalisierung

27 Feb

Digitale Technologien können wesentlich dazu beitragen, dass Deutschland seine Klimaziele im Stichjahr 2030 erfüllt. Wie die neue Bitkom-Studie „Klimaeffekte der Digitalisierung“ zeigt, kann der jährliche CO2-Ausstoß in Deutschland 2030 um rund 73 Millionen Tonnen reduziert werden, sofern die Digitalisierung beschleunigt wird. Dabei handelt es sich um einen Netto-Effekt, bei dem die CO2-Emissionen durch die Nutzung dieser Technologien u.a. von Rechenzentren und Endgeräten bereits berücksichtigt sind. Weiterlesen

KI im Büro: 4 von 5 Unternehmen wollen Erfahrungen anderer abwarten

26 Feb

Ob automatisierte Bearbeitung von Standardformularen, Mitschriften von Meetings oder personalisierte Kundenkommunikation – fast jedes zweite Unternehmen (46 Prozent) ist überzeugt, dass KI die Büroarbeit so revolutionieren wird wie die Einführung des PCs. Dennoch zögern die meisten bei der Umsetzung. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, die im Vorfeld der Digital Office Conference am 6. März veröffentlicht wurde. Weiterlesen

DIN SPEC 91475: Datensprache für ökologische Analyse von Immobilien

26 Feb

Auch in der Immobilienwirtschaft ist angesichts des politischen Ziels der Treibhausgasneutralität und des Green Deal der EU, allen voran die Taxonomieverordnung, ein Umdenken notwendig. Um Immobilien gemäß der ESG-Logik (d. h. in Bezug auf Umwelt, Soziales, Unternehmensführung; auf Englisch: Environment, Social, Governance) nachhaltig entwickeln, planen, bauen und betreiben zu können, sind digitale Daten unverzichtbar. Hier setzt die DIN SPEC 91475 an, die das Deutsche Institut für Normung (DIN) veröffentlicht hat. Weiterlesen

Prognos veröffentlicht Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft 2024

23 Feb

Der aktuelle Prognos-Statusbericht gibt einen umfassenden Einblick in die Entwicklung und Leistungsfähigkeit der Kreislaufwirtschaft 2024. Er zeigt unter anderem auf, welche Herausforderungen sich für die Kreislaufwirtschaft aus dem Ressourcen- und Klimaschutz, der Energiewende und dem Ziel oder auch der Vision einer Circular Economy ergeben. Der Bericht enthält umfassende Informationen über die Branche und hat das Ziel, die derzeitige abfallpolitische Situation durch Daten und Fakten zu versachlichen. Weiterlesen

KfW Research: Innovationstätigkeit im Mittelstand tritt auf der Stelle

22 Feb

Die Innovationsaktivitäten im Mittelstand verharren auf niedrigem Niveau. Wie der aktuelle KfW-Innovationsbericht von KfW Research zeigt, haben in den zurückliegenden drei Jahren 2020-2022 vier von zehn kleinen und mittleren Unternehmen mindestens eine Innovation hervorgebracht. Das sind rund 1,5 Millionen mittelständische Unternehmen. Die Innovatorenquote von 40 Prozent bleibt damit gegenüber der Vorperiode 2019-2021 unverändert. Auch die Innovationsausgaben betragen wie im Vorjahr 34 Mrd. EUR (in laufenden Preisen). Inflationsbereinigt bedeutet dies einen geringfügigen Rückgang. Weiterlesen

Jedem zweiten Unternehmen fehlen die Fachkräfte für umfassende Datenanalyse

21 Feb

Sechs von zehn Industrieunternehmen in der DACH-Region klagen über fehlende Fachleute, die das in ihren Daten schlummernde Potenzial komplett heben könnten. Laut der aktuellen Studie „Digitalisierung 2024“ der Unternehmensberatung Staufen und AppliediT, Spezialist für die Echtzeitanalyse industrieller Daten, wird durch unterlassene Datenanalysen viel Wertschöpfungspotenzial verschenkt. Hinzu kommt, dass es mehr als der Hälfte der Unternehmen schwerfällt, die aus Daten gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Weiterlesen

New Work wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit

20 Feb

Die große Mehrheit der Unternehmen steht vor der Herausforderung, ihre Arbeitskultur anzupassen, um im Wettbewerb um neue Talente bestehen zu können. 86 Prozent geben an, sie müssten ihre Arbeitskultur modernisieren, um für junge Bewerberinnen und Bewerber attraktiv zu sein, wie eine Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergab. 60 Prozent stellen fest, dass die Unternehmenskultur verglichen mit dem Gehalt an Bedeutung gewinnt. Weiterlesen

Grünes Licht aus Brüssel für Klimaschutzverträge

19 Feb

Die EU-Kommission hat am letzten Freitag die beihilferechtliche Genehmigung für das innovative Instrument der Klimaschutzverträge erteilt. In Kürze wird das Bundeswirtschaftsministerium den ersten Förderaufruf starten. Mit dem neuartigen Förderinstrument der Klimaschutzverträge können Unternehmen in Deutschland die Kosten der Transformation besser kompensieren und auf eine kohlenstofffreie Wirtschaftsweise umstellen. Weiterlesen

Gesetz über digitale Dienste gilt ab sofort für alle Online-Plattformen in der EU

16 Feb

Ab 17. Februar gilt der Digital Services Act (DSA) für alle Online-Vermittler in der EU. Es löst das NetzDG durch einen EU-weit harmonisierten Rechtsrahmen ab. Das grundlegende Regelwerk der EU, mit dem das Online-Umfeld sicherer, gerechter und transparenter gestaltet werden soll, betrifft nicht nur Internetgiganten, sondern kann auch für kleine Agenturen, Hoster und sogar Blogger relevant werden. Deutschland hat die Frist für die Schaffung eines nationalen Rechtsrahmens verpasst, was für massive Rechtsunsicherheit bei den betroffenen Unternehmen sorge, kritisierte der Digitalverband Bitkom. Weiterlesen

Mehr Unternehmen nutzen Refurbished-IT

14 Feb

Für eine wachsende Zahl von Unternehmen in Deutschland muss es bei elektronischen und digitalen Geräten nicht immer Neuware sein. Schon 15 Prozent haben gebrauchte, aber professionell wiederaufbereitete IT im Einsatz: 5 Prozent bereits in vielen Bereichen des Unternehmens, 10 Prozent in Einzelfällen. Weitere 15 Prozent der Unternehmen ziehen den Einsatz von Refurbished-IT in Erwägung (2022: 13 Prozent). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter mehr als 500 Unternehmen in Deutschland ab 20 Beschäftigten, die im Auftrag des Bitkom durchgeführt wurde. Weiterlesen