Datenwirtschaft beklagt “datenschutzrechtliche Grauzonen”

2 Mrz

28 Prozent der Unternehmen in Deutschland weisen einen hohen Digitalisierungsstand hinsichtlich des eigenen Datenmanagements auf und sind als “digital” zu klassifizieren. Das ist ein Ergebnis der Studie “Datenwirtschaft in Deutschland” des Bundesverbands der Deutschen Industrie in Zusammenarbeit unter anderem mit der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. In der letzten Erhebung der vbw von 2019 waren es noch gut 22 Prozent, auch damals schon mit steigender Tendenz. weiterlesen

Datenverkehr mit Großbritannien bleibt unkompliziert

24 Feb

Die EU-Kommission hat entschieden, dass personenbezogene Daten wie bisher zwischen Großbritannien und Europa ausgetauscht werden dürfen. Nach “gründlicher Überprüfung” sei man zu dem Ergebnis gelangt, “dass im Vereinigten Königreich ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet” sei, teilte die Kommission mit. Das hält den Aufwand von Unternehmen beim grenzüberschreitenden Datenverkehr niedrig. Die Regierung in Großbritannien hat die Entscheidung der EU begrüßt. weiterlesen

Angst vor KI wird überschätzt

23 Feb

Drei Viertel der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen haben keine Angst, dass der Einsatz von KI ihren Arbeitsplatz gefährdet: Mit diesem Ergebnis korrigiert die Artificial Intelligence Trendstudie 2021 der IUBH das verbreitete Bild von den KI-skeptischen Deutschen. Die Studie mit über 500 Teilnehmern aus Unternehmen aller Größenklassen zeigt, dass Mitarbeiter sich von künstlicher Intelligenz vor allem mehr Effizienz, Entlastung und schnelleres Arbeiten erhoffen. weiterlesen