Auditcheckliste DIN EN ISO 14001:2015

11 Apr

Auditcheckliste DIN EN ISO 14001Praxishilfe zur Selbsteinschätzung und zur Umsetzung der Norm

Die kürzlich erschienene Auditcheckliste der TÜV Media richtet sich an Umweltmanagementbeauftragte, die ein Umweltmanagementsystem (UMS) nach ISO 14001 einführen wollen.

Die Auditcheckliste führt die Normforderungen der ISO 14001:2015 tabellarisch auf und stellt Ihnen Erläuterungen und Hinweise zur praktischen Umsetzung gegenüber. Anhand von Fragen zur Selbsteinschätzung kann der Status quo des eigenen Unternehmens überprüft werden.

Mehr Infos, Bestellmöglichkeit und ein kostenlose Leseprobe gibt es hier

TUEV Media GmbH

KMU: Kostenfreie Tools zur Verbesserung der Ressourceneffizienz

8 Apr

Mit dem Zentrum für Ressourceneffizienz des VDI steht kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im verarbeitenden Gewerbe, die ressourceneffizienter produzieren möchten, eine Anlaufstelle zur Verfügung, die sie bei ihrem Vorhaben unterstützt. Das Kompetenzzentrum erarbeitet praxisbezogene Informationsangebote und Arbeitsmittel, die es den KMU kostenfrei zur Verfügung stellt.

Unternehmen können sich zum Beispiel mit einem Online-Kostenrechner ihre individuellen Material- und Energieflüsse sowie ihre Kostenstruktur vor Augen führen. Mit Hilfe sogenannter Ressourcencheck-Fragebögen können sie zudem mögliche Einsparpotenziale im Betrieb aufdecken. Des Weiteren können sie auf detaillierte Informationen aus über einem Duzend Branchen und aus der Bauwirtschaft zugreifen (Prozessketten, beste verfügbare Technik, Videos, Praxisbeispiele und F&E-Projekte).

Weiterführende Informationen:

http://www.ressource-deutschland.de/

TUEV Media GmbH

CSR-Berichtspflicht ab 2017 Pflicht

8 Apr

Bis zum 06.12.2016 muss die Richtlinie der EU zur Offenlegung von nicht-finanziellen Informationen in nationales Recht implementiert sein (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz). Seit 11.03.2016 liegt nun der Referentenentwurf für das kommende Gesetz vor. Betroffen sein werden demnach

  • große kapitalmarktorientierte Kapitalgesellschaften, Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen, die mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen, sowie
  • Unternehmen, auch GmbH & Co KG und Genossenschaften, mit einer Bilanzsumme von 20 Mio. Euro oder Umsatzerlöse von 40 Mio. Euro, die mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen.

(mehr …)

TUEV Media GmbH

Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird bis Ende 2018 verlängert

7 Apr

In vielen Unternehmen des deutschen Mittelstands schlummern Potenziale im Hinblick auf Energieeffizienz und Klimaschutz. Vor diesem Hintergrund verlängern die beiden Bundesministerien für Wirtschaft und Energie die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz um drei weitere Jahre und stellen zusätzliche Mittel in Höhe von 4 Millionen Euro bereit.

In Form von Dialogangeboten, Informationen und Qualifizierungen werden Unternehmen konkrete Hilfestellungen im Themenfeld Energieeffizienz und Klimaschutz angeboten. Dabei setzt das Programm verstärkt auf den Nachwuchs: Energie-Scouts (Auszubildende) und Innovationsassistenten (Studierende) sollen in den Unternehmen nach Energieeffizienzmöglichkeiten suchen und Projekte bearbeiten.

Weiterführende Informationen:

http://www.mittelstand-energiewende.de/

TUEV Media GmbH

ISO 14001:2015 – Zeitplan für die Umstellung

23 Mrz

Welche Änderungen bringt die neue ISO 14001:2015 und was müssen die weltweit 250.000 gemäß ISO 14001 zertifizierten Unternehmen nach der NorrRevision jetzt beachten? Welche Übergangsfristen gibt es und wann sollte man auf die ISO:14001:2015 umstellen? Wie sieht es mit Erstzertifizierungen aus?

Die TÜV Rheinland Cert GmbH hat die Antworten auf diese und weitere Fragen zu Änderungen und Auswirkungen der neuen ISO 14001:2015 in einem PDF-Dokument zusammengestellt. Dies enthält unter anderem einen Zeitplan, der anhand von 2 Beispielen verdeutlicht, wann für Unternehmen ein günstiger Zeitpunkt für die Umstellung ist.

Revision ISO 14001:2015 – Änderungen und Auswirkungen

TUEV Media GmbH