ISO / IEC: High Level Structure auf dem Prüfstand

9 Jul

Die High Level Structure (HLS) ist bisher bereits die Grundlage für rund 40 ISO-Managementsystemstandards. Zu Beginn des Jahres ist sie auch von der International Electrotechnical Commission (IEC), dem Normungsgremium für Elektrotechnik, übernommen worden. Gleichzeitig hat eine „begrenzte Überarbeitung“ begonnen. Diese weist den Weg für die nächste Runde der Überprüfung und Revision aller wichtigen Systemstandards.

(mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

ISO-Toolbox Risikomanagement

2 Jul

IEC und ISO haben eine Toolbox mit Risikomanagementstandards entwickelt. Mit deren Hilfe können Unternehmen sich effizienter vorbereiten und schneller reagieren. Sie enthält einen neu aktualisierten Standard für Risikobewertungstechniken. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

ISO 14090: Anpassung an den Klimawandel

28 Jun

Die ISO 14090, Anpassung an den Klimawandel – Grundsätze, Anforderungen und Richtlinien, als erste in einer Reihe von ISO-Normen in diesem Bereich veröffentlicht worden. Sie soll Organisationen dabei helfen, die Auswirkungen des Klimawandels zu bewerten und solide Pläne für eine wirksame Anpassung zu schmieden. Solche Pläne, so die Internationale Normenorganisation, seien künftig einer der Schlüssel zum Geschäftserfolg. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

Wetterdaten schützen Lieferketten

5 Jun

Im Vorfeld der Hurrikansaison 2019 hat der Logistikkonzern DHL einen Bericht über potenzielle Auswirkungen dieser Stürme auf die Lieferketten veröffentlicht. Gleichzeitig bietet die Risikomanagementlösung DHL Resilience360 eine verbesserte Wetternachverfolgungs- und -frühwarnfunktion. Das berichtet die Internetplattform risknet.de. Der Algorithmus analysiere den prognostizierten Weg eines Hurrikans oder Zyklons und informiere die Nutzer über mögliche Auswirkungen auf ihre Lieferketten. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)

Supply Chain Risk Management hat Seltenheitswert

20 Mai

Ganzheitlich integriertes Supply Chain Risk Management ist noch eine Seltenheit. Die wenigsten Unternehmen verfügen über Maßnahmenpläne für den Fall plötzlicher Unterbrechungen in ihrer Lieferkette, obwohl Versorgungsengpässe regelmäßig Schäden in Millionenhöhe verursachen. Das zeigt die Studie „Supply Chain Risk Management – Herausforderungen und Status quo“, über die risknet.de berichtet. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) und riskmethods, ein Marktführer im Bereich Supply Chain Risk Management, haben sie zum zweiten Mal durchgeführt. (mehr …)

Redaktion QM-aktuell.de (MB)